Veranstaltungen > Trainingskonzept Grundlagen- schulung

4-tägige ikö-Schulung "Grundlagen interkulturelle Kompetenz und Verwaltung"


Modul I (1. und 2. Tag):
Grundlagen interkulturelle Kommunikation

 

1. Tag (8:30 - 15:30 Uhr)

  1. Wünsche und Erfahrungen
  2. Wahrnehmung und Interpretation im interkulturellen Kontext
  3. "Was ist Kultur?"
  4. "Kulturen sind nie homogen, nie statisch und nie ohne Kontext"
  5. Der Kontext Behörde
    (Mittagspause)
  6. Kommunikationsstile
  7. Der Umgang mit Zeit / Raum und Regeln

2. Tag (8:30 - 15:30 Uhr)

  1. Kultur und Werte
  2. 'Individualismus, Kollektivismus', unterschiedliche Konfliktlösungsstrategien
  3. Veränderungen durch Migration
    (Mittagspause)
  4. Kultursimulation
  5. Das Kulturschockphänomen

1-2 Monate später

Modul II (3. und 4. Tag):
Fallbearbeitung und Transfer

 

3. Tag (8:30 - 15:30 Uhr)

  1. Fallbearbeitung
  2. Fragen
    (Mittagspause)
  3. Filmvorführung mit Auswertung
  4. Diskriminierung

4. Tag (8:30 - 15:30 Uhr)

  1. Kultur und Sprache
  2. Beispiele aus anderen Kommunen
  3. Interkulturelle Kompetenz
    (Mittagspause)
  4. Transferfragen
  5. Evaluation

Die ikö-Fortbildung ist praxis- und erfahrungsorientiert. Anhand von theoretischen Inputs,
Übungen, Simulationen und anderen Lernmethoden werden die grundlegenden Konzepte
interkultureller Kommunikation vorgestellt und reflektiert.

Projektträger: Wirtschafts- und Sozialakademie Bertha-von-Suttner-Str. 17, 28207 Bremen,
Fon: 0421/44 99 836, Projektleitung: Dr. Asmus Nitschke, E-Mail: a.nitschke@wisoak.de,
www.ikoe-bremen.de